Herzlich willkommen auf der webseite der
initiative Partnerbetrieb des spitzensports

Spitzenleistungen in Sport, Wirtschaft und Gesellschaft entstehen nicht von alleine. Sie setzen das Engagement vieler Akteure voraus, die alle dem Gedanken nach bestmöglicher individueller Leistung verpflichtet sind.  Selbstdisziplin und Ausdauer, Engagement und Kreativität, Toleranz und Teamgeist: diese Werte sind Grundlage für den Erfolg, sei es in den Betrieben oder im Leistungssport.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und der Landessportverband arbeiten bei der Initiative „Partnerbetrieb des Spitzensports“ vor allem deshalb zusammen, um diesen Werten Be­deu­tung zu geben. Unterstützt werden sie dabei von den baden-württembergischen Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern, den kommunalen Spitzenverbänden und den Olympiastützpunkten.

Wirtschaft und Sport haben viele Gemeinsamkeiten

Gerade der Spitzensport vermittelt Werte wie Leistungsbereitschaft, Be­harr­lichkeit, Durchhaltevermögen, Teamgeist und Fair-Play – Eigen­schaften, die auch im Berufsleben besonders gefordert sind. Von einer Partnerschaft zwischen Sport und Wirtschaft profitieren beide Seiten. Denn Spitzensportlerinnen und -sport­ler sind die Fach- und Führungskräfte von morgen sowie Image- und Wer­be­trä­ger für ihre Unternehmen und den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg. Deshalb zeichnen das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und der Landessportverband Baden-Württemberg gemeinsam die Partnerbetriebe des Spitzensports aus. Diese unterstützen unsere Spitzensportlerinnen und Spitzensportler wesentlich dabei, ihre sportliche Karriere mit einer Berufsausbildung oder einer Beschäftigung zu vereinbaren. Das kann beispielsweise bedeuten, Athletinnen und Athleten während der Ausbildung für Wettkämpfe freizustellen, ihnen die Möglichkeit zu geben, Ausbildungsinhalte nachzuholen, oder flexible Arbeitszeiten zu gewähren.

So können Athletinnen und Athleten sportlich durchstarten und parallel ein Standbein für die Zeit nach ihrer aktiven sportlichen Laufbahn aufbauen. Werden auch Sie ein „Partnerbetrieb des Spitzensports“ und erfahren Sie, wie Wirtschaft und Sport von einem gemeinsamen Engagement profitieren können.

 

Neue Broschüre

Zur Auszeichnungsfeier "Partnerbetriebe des Spitzensports" 2014 ist auch eine neue Broschüre erschienen. Sie zeigt, wie der Weg zu einem spitzensportfreundlichen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz konkret aussieht. Die Broschüre beschreibt beispielhafte Erfolgsstorys einzelner Athletinnen und Athleten. Diese können Sie hier einsehen.

Was Unternehmen vom Spitzensport lernen können

Im Spitzensport gibt es viele ver­schie­dene Rollen, die eingenommen und ausgefüllt werden müssen.  So ist die zentrale Aufgabe eines Trainers die Motivation seiner Athleten und die Or­ga­ni­sation von Leistungsentwicklung, denn die Anforderungen werden immer kom­plexer.

Manager können vom Sport lernen, worauf es wirklich ankommt, wenn man unter Druck steht. Der Sport lehrt, wie Menschen zu motivieren sind, wie ein erfolgreiches Team geführt wird und wie überragende Leistungen von Einzelnen zustande kommen. Speziell in der Wissenswirtschaft kommt es exakt auf diese Erfolgsfaktoren an. Der Erfolg und vor allem der Misserfolg eines Projektes hängt weniger von der Technik ab, sondern viel mehr von den beteiligten Menschen. Die Studie der FH Pforzheim „Leistungssportler: Unternehmen un­ter­schätzen Potenzial“ zeigt, dass Leistungssportler immer positiv zum Ar­beits­klima beitragen.